Schriftgröße

A- A A+
Ansprechpartner: Anja Vorlicek-Auspurg
Tel. 05641 78 88-15 oder
vorlicek(at)diakonie-pbhx.de
WAR Vorlicek 672 2

 

Motivierende Kurzintervention bei Eltern im Elementarbereich
Kinder sollen wohlbehütet aufwachsen und umfassend gefördert werden, damit sie die grundlegenden Fähigkeiten entwickeln, mit den Anforderungen des Lebens umzugehen und nicht auf Suchtmittel zurückgreifen zu müssen. In diesem Erziehungsprozess belegen die Eltern eine zentrale Rolle. Manche Eltern benötigen hierbei Unterstützung. Erzieher und Erzieherinnen bekommen dies oft im Berufsalltag zu spüren. In Kontakt zu kommen mit entmutigten, frustrierten oder scheinbar gedankenlosen Eltern, fällt oft schwer und hinterlässt auf beiden Seiten oftmals das Gefühl der Unzufriedenheit und Ratlosigkeit.

Speziell auf diese Bedürfnisse ausgerichtet wurde KITA Move entwickelt. Es dient Erziehern und Erzieherinnen dazu, motivierende Elterngespräche zum Thema Erziehungsverhalten zu erlenen und zu trainieren. Die Fortbildung will Erzieherinnen und Erzieher ermutigen, Alltagssituationen und Gesprächsanlässe gelassen und kompetent zu nutzen.

Kita Move Fortbildungen werden gemeinsam von Suchtprophylaxefachkraft Angela Sickes (Caritas Beratungszentrum Brakel) und Suchtberaterin Anja Vorlicek-Auspurg durchgeführt, beide zertifizierte Move-Trainerinnen.
Mehr Informationen zu Kita Move finden Sie hier

Kinderclique-kl

Move (Motivierende Kurzintervention bei konsumierenden Jugendlichen)
Kontakt: Maurice Kaß
Tel. 05641 78 88-15 oder
kass(at)diakonie-pbhx.de
 WAR Kass

Ein Schulungsprogramm für Multiplikatoren, die mit konsumierenden Jugendlichen in Kontakt kommen und lernen sollen, mit diesen darüber ins Gespräch zu kommen.
Das Konzept von MOVE stützt sich auf internationale Erfahrungen mit Kurzinterventionen: Kurze Beratungsgespräche sind nicht nur besser als gar keine, ihr Effekt ist dem von langfristigen Interventionen durchaus vergleichbar.
Attraktiv für die Beratung von konsumierenden Jugendlichen sind sie vor allem dadurch, dass sie in unterschiedlichen Situationen - auch "zwischen Tür und Angel" - stattfinden können.
Move-Fortbildungen werden gemeinsam von zwei zertifizierten Move-Trainerinnen aus der Sucht- und Jugendhilfe angeboten.

  • Motivation der Kinder und Jugendlichen, sich mit ihrem Konsumverhalten auseinander zu setzen oder etwas daran zu verändern
  • Denkanstöße
  • Ziele formulieren
  • Verbesserung der Kommunikation zwischen Kontaktpersonen und Jugendlichen

Für wen ist das Konzept geeignet?
Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus:

  • Schulen
  • Außerschulischer Jugendarbeit
  • Einrichtungen der Jugendhilfe
  • Sportvereinen

Weitere Informationen finden sie hier

move

Hilfe Für Flüchtlinge

Termine

17. Dezember 2017, 14 bis 16.30 Uhr: Tag der offenen Tür, Bahnhofsmission, an Gleis 1, Hauptbahnhof Paderborn.


16. Januar 2018, 14 bis 16 Uhr: Offene Sprechstunde der Psychosozialen Krebsberatung, Diakonie-Beratungsstelle, Brüderstraße 7 in Höxter.