Schriftgröße

A- A A+

Psychosoziale Erstberatung von Flüchtlingen in der ZUE Borgentreich

 

Sprechzeiten: Mo-Do 10-13 Uhr  
Standort: Zentrale Unterbringungseinrichtung Borgentreich des Landes NRW
Am Maihof 1
34434 Borgentreich
 
Kontakt: Anna Monika Schäfer
Tel. 05643 9490809 oder
schaefer(at)diakonie-pbhx.de
 



Psychosoziale Erstberatung und Betreuung
Im Rahmen eines zweijährigen Pilotprojektes bietet die Diakonie Paderborn-Höxter e.V. in der ZUE Borgentreich psychosoziale Betreuung für Flüchtlinge an. Sie ist gedacht als Anlaufstelle für besonders schutzbedürftige und traumatisierte Menschen und schließt eine wichtige Lücke im Hilfsangebot für die Schutzsuchenden.

Traumatisierte Flüchtlinge
Viele Flüchtlinge sind geprägt von traumatischen Erlebnissen und ihren Folgen. Zudem befinden sie sich in einer Situation, in der völlig unsicher ist, wie es weitergeht. Die psychosoziale Betreuung bietet entlastende und stützende Gespräche und vermittelt im Bedarfsfall Kontakte zu Organisationen, die nach dem Transfer in die Kommune weiterhelfen können.

Unterstützer
Die Evangelische Kirche von Westfalen und der Evangelische Kirchenkreis Paderborn unterstützen das Projekt finanziell bei den Personalkosten.

Zum Download:
Modellprojekt Psychosoziale Erstberatung. Zwischenbericht zur Evaluation: Bericht als PDF, 2468 KB
Modellprojekt Psychosoziale ERstberatung. Handout zum Zwischenbericht: Handout als PDF, 711 KB

 

 

Hilfe Für Flüchtlinge

Termine

21. November 2017, 9 bis 10.30 Uhr: Elternfrühstück „Wenn Kinder aggressiv werden“, in Bad Lippspringe, Ev. Familienzentrum, Templiner Allee 12 (Mitarbeitendenraum).


24. November 2017, 9 bis ca. 13 Uhr: Interne Fortbildung für EFaS-Ehrenamtliche zum Thema „Marte Meo“ als Haltung und Methode in der Arbeit mit Eltern und Kinder, Gemeindehaus Brakel, Bahnhofstr. 26.


27. November 2017, 15 bis 16 Uhr: Infos zu Schuldnerberatung und Privatinsolvenz mit Schuldnerberaterin Evelyn Vornweg von der Diakonie, Familienzentrum Arche, Ahornweg 14, Warburg.


Meldungen

  • Adventssammlung der Diakonie
    „Hinsehen – hingehen – helfen“
    18. November bis 9. Dezember 2017